Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
NRW-Schulministerin will zentralen Abitur-Aufgabenpool ausbauen.
clock-icon22.07.2019 - 11:57:46 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will den bundesweit gültigen Aufgaben-Pool für das Abitur ausbauen

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

Eine größere Vergleichbarkeit der Abiturnoten zwischen den Bundesländern lasse sich herstellen, "indem der zentrale Aufgaben-Pool für derzeit vier Fächer künftig auch auf weitere Fächer ausgedehnt wird", sagte die Ministerin der "Rheinischen Post". Zudem müsse man verhindern, dass einzelne Länder zwar Aufgaben aus dem gemeinsamen Pool herauspickten, die Prüfung dann aber abweichend bewerteten, weil das Ergebnis nicht wie gewünscht ausgefallen sei, kritisierte Gebauer das Vorgehen einiger Länder bei der Bewertung der jüngsten Mathe-Abituraufgaben.


Die Kultusministerkonferenz bemühe sich gegenwärtig darum, die Vergleichbarkeit der Abschlüsse zwischen den Bundesländern zu erhöhen, sagte Gebauer weiter. "Aber das geht sehr schleppend voran, weil man ja nicht nur die Prüfungen anpassen kann, sondern auch den vorangehenden Unterricht in der Oberstufe in den Blick nehmen muss." Falls die Noten künftig nicht vergleichbarer würden, drohe eine Entwertung des Abiturs.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL NRW: Frau am Platz der Republik belästigt - Bundespolizei unterbindet Belästigung - Widerstand gegen die Beamten - Festnahme der Tatverdächtigen


BPOL NRW: Weiterer Drogenfund durch Kölner Bundespolizei: 2000 Extasy Tabletten beschlagnahmt


BPOL NRW: Beschleunigtes Gerichtsverfahren nach Ausweismissbrauch - Strafe folgt auf dem Fuße


Bielefeld - Herbert Reul (CDU) traut sich was Der NRW-Innenminister ruht sich nicht auf der besten Kriminalstatistik der letzten drei Jahrzehnte aus, sondern kratzt an ihrer schönen Oberfläche