Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizisten bekommen Zusatzausbildung für Abschiebungen.
clock-icon05.01.2019 - 09:54:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nur speziell ausgebildete Polizisten sollen künftig noch Abschiebeflüge begleiten

Bild: Fachhochschule der Polizei in Aschersleben, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fachhochschule der Polizei in Aschersleben, über dts Nachrichtenagentur

Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Die Personalvertretung der Bundespolizei will demnach mit einer einstweiligen Anordnung vor dem Verwaltungsgericht durchsetzen, dass es keine Ausnahmen mehr gibt und nur noch Beamte mit Zusatzausbildung eingesetzt werden dürfen. Allerdings fehlen solche Kräfte.


Allein für Januar haben die Länder Abschiebungen angekündigt, die den Einsatz von mehr als 550 Bundespolizisten erfordern. Schon jetzt ist klar, dass so viele Beamte nicht zur Verfügung stehen. In der Vergangenheit kam es bei den Flügen zu Zwischenfällen. So bissen sich bei einem Flug nach Nigeria nach Aussagen von Beamten Männer Stücke der Zunge ab und bespuckten ihre Begleiter mit Blut.


Das könnte Sie auch interessieren:

190123-2: Falsche Polizisten scheiterten! - Bergheim


Noch immer harren gerettete Bootsflüchtlinge in Italien aus und warten auf ihre Ausreise nach Deutschland, um hier Asyl beantragen zu können


Aktueller Warnhinweis der Polizei vor Enkeltrick-Anrufen und Anrufen falscher Polizisten


Vorsicht: Falsche Polizisten rufen wieder an!


Polizisten haben am Dienstagabend in Landau-Godramstein einen 16-jährigen Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen


Polizisten mussten den 68-Jährigen wiederbeleben – der Täter konnte fliehen


Um einen eigenen Handlungsspielraum bei Abschiebungen zu haben, könnten künftig Berliner Polzisten zu Rückführungen begleiten


Bürgermeister Ludwig bekräftigt seine Forderung nach 1 000 Polizisten mehr und besseren Mitteln für die Exekutive


Innenminister Seehofer hat den aktuellen Bericht der Migrationsbericht der Bundesregierung vorgestellt: In Deutschland beantragten 2018 deutlich weniger Menschen Asyl als 2015 und 2016


Es klingt abstrus: Weil die Polizeigebäude teilweise seit Jahrzehnten nicht saniert wurden, konnten jetzt einige Polizisten ihren Dienst nur in Zivil verrichten