Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Einladung zum Vorab-Mediengespräch zum Europäischen Kardiologiekongress am 23.8.2018, Beginn 10 Uhr. 4.500 präsentierte neue Studien und 500 wissenschaftliche Sitzungen unterstreichen die Größenordnung des ESC-Kongresses, einer der größten Medizinkongresse der Welt. Schwerpunktthema sind dieses Jahr die Herzklappenerkrankungen. Die auf dem Kongress diskutierten Themen sind nicht nur für die medizinische Fachwelt von höchster Bedeutung: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind auch in Deutschland die Todesursache Nummer 1, Fortschritte in der Kardiologie betreffen deshalb sehr viele Menschen unmittelbar. Um 9.40 Uhr gibt es einen Fototermin vor dem Klinikum Schwabing.
clock-icon20.08.2018 - 10:37:02 Uhr | pressetext.de

Von Samstag, dem 25 August, bis Mittwoch, dem 29 August, wird München einmal mehr - wie zuletzt 2004, 2008 und 2012 - zum Zentrum der europäischen Herz-Medizin: 31 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 150 Ländern werden in der bayerischen Landeshauptstadt (Messe München) zum Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) erwartet


München (pts012/20.08.2018/10:35) - Von Samstag, dem 25. August, bis Mittwoch, dem 29. August, wird München einmal mehr - wie zuletzt 2004, 2008 und 2012 - zum Zentrum der europäischen Herz-Medizin: 31.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 150 Ländern werden in der bayerischen Landeshauptstadt (Messe München) zum Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) erwartet.


4.500 präsentierte neue Studien und 500 wissenschaftliche Sitzungen unterstreichen die Größenordnung des ESC-Kongresses, einer der größten Medizinkongresse der Welt. Schwerpunktthema sind dieses Jahr die Herzklappenerkrankungen. Die auf dem Kongress diskutierten Themen sind nicht nur für die medizinische Fachwelt von höchster Bedeutung: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind auch in Deutschland die Todesursache Nummer 1, Fortschritte in der Kardiologie betreffen deshalb sehr viele Menschen unmittelbar.


Um 9.40 Uhr gibt es einen Fototermin vor dem Klinikum Schwabing.Einige Themen des Mediengesprächs: * Der ESC Kongress und seine Bedeutung für den Wissenschafts- und Kongress-Standort Deutschland und die Stadt München * Neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die auf dem ESC Kongress vorgestellt werden * Die Beiträge der deutschen Kardiologie auf dem diesjährigen ESC Kongress * Todesursache Nummer 1: Die Krankheitslast von Herz-Kreislauf-Erkrankungen * Wie herzgesund sind die Deutschen, und wie gut sind sie versorgt? * Hoher Stellenwert von Früherkennung und Prävention * Die Erlebnisveranstaltung "Gesunde Herzen für München" am Samstag, 25.


August, auf dem OdeonsplatzIhre Gesprächspartner/innen: * Prof. Dr. Marion Kiechle , Bayerns Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst * Prof. Dr. Stephan Achenbach , zukünftiger Präsident (President elect) der ESC (Erlangen) * Prof. Dr. Andreas Zeiher , zukünftiger Präsident (President elect) der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (Frankfurt) * Prof.


Dr. Ellen Hoffmann , Klinikum Bogenhausen (München) * Geraldine Knudson , München TourismusModeration: Prof. Dr. Udo Sechtem , Lokaler Pressekoordinator der ESC (Stuttgart)Für die Beantwortung von Fragen stehen außerdem Prof. Dr. Ulf Landmesser (Lokaler Pressekoordinator der ESC, Berlin) und Isabel Bardinet (ESC CEO) zur Verfügung.Anfahrt zum Klinikum Schwabing: https://www.klinikum-muenchen.de/krankenhaus/schwabing/kontakt-anfahrtProgramm "Gesunde Herzen für München" unter: https://www.klinikum-muenchen.de/veranstaltungen/veranstaltung/event/gesunde-herzen-fuer-muenchenKongressprogramm unter: https://content.zone-secure.net/escardio_congress_2018/Für eine Teilnahme am ESC-Kongress ist für Medienvertreter eine Akkreditierung und Registrierung erforderlich.


Details finden Sie unter: https://www.escardio.org/The-ESC/Press-Office/ESC-Congresses/Press-Registration-for-ESC-CongressesSollten Sie am Mediengespräch teilnehmen wollen, sind wir Ihnen aus Planungsgründen dankbar, wenn Sie sich bis Montag, 20. August, um 18 Uhr anmelden unter: bettschart@bkkommunikation.comESC-Medienkontakt für deutschsprachige Medien: B&K - Bettschart & Kofler Kommunikationsberatung: https://www.bkkommunikation.com Roland Bettschart: +43 6766356775; bettschart@bkkommunikation.com Dr.


Birgit Kofler: +43 6766368930; kofler@bkkommunikation.com(Ende)Aussender: Bettschart&Kofler Kommunikationsberatung GmbH Ansprechpartner: Mag. Roland Bettschart Tel.: +43-676-6368930 E-Mail: bettschart@bkkommunikation.com Website: www.bkkommunikation.comMünchen (pts012/20.08.2018/10:35)

Das könnte Sie auch interessieren:

Wichtige Verkehrshinweise zum Heimspiel des FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München


Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 20 09 2018


Wohnungseinbruchradar vom 10 09 - 16 09 2018


Freiburg: Einladung zu einer gemeinsamen Pressekonferenz im Mordfall Heidrun PURSCHE aus dem Jahr 2003


München (awp/sda/reu) - Roche-Vorstandschef Severin Schwan hat seine Position als Top-Verdiener unter Europas führenden Managern behauptet


Die Kaufkraft der tariflich bezahlten Arbeitnehmer in Deutschland ist auch im ersten Quartal 2018 gestiegen