Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Regierungsbildung in Italien gescheitert - Neuwahlen angekündigt.
clock-icon07.05.2018 - 19:17:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Zwei Monate nach der Parlamentswahl in Italien ist die Regierungsbildung gescheitert

Bild: Sizilien (Italien), über dts Nachrichtenagentur Bild: Sizilien (Italien), über dts Nachrichtenagentur

Staatspräsident Sergio Mattarella schlug am Montag eine "neutrale" Regierung für den Zeitraum bis Dezember vor. Dann soll es Neuwahlen geben. Bei den Wahlen am 4. März war die sogenannte Fünf-Sterne-Bewegung von Beppe Grillo mit ihrem Spitzenkandidaten Luigi Di Maio stärkste Einzelpartei geworden.


Zuletzt war eine Koalition mit der rechtspopulistischen Lega als einzige Option übrig geblieben. Lega-Chef Matteo Salvini hatte die Offerte aber nicht angenommen und stattdessen ein Mitte-Rechts-Bündnis unter Beteiligung der Forza Italia von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi favorisiert. Dabei wollte die Fünf-Sterne-Bewegung wiederum nicht mitmachen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Bike, Mountain & Snow: Genießen Sie eine Auswahl der besten Outdoor- und Sportfilme auf der großen Leinwand - diesen Herbst in über 60 Kinos in Österreich, Deutschland und Italien!


  Eurozone oder Spiel mir das Lied vom italienischen Stabilitäts-Tod Angesichts einer Staatsverschuldung von zurzeit etwa 134 Prozent der Wirtschaftsleistung kann man in Italien nicht mehr von Finanzstabilität sprechen


Die Haushaltspolitik der Regierung in Rom bringt nicht nur Italien in Gefahr


Osnabrück - Verfassungsrechtler für Vier-Wochen-Frist bei Regierungsbildung im Bund Battis: Bayern zeigt, wie es geht - Appell an den Bundestag - "Einführung prüfen" Osnabrück


Malta wird die 44 Migranten aufnehmen, die am Montag vom Cargoschiff "Just Fitz III" im Mittelmeer gerettet wurden und die Italien nicht aufnehmen will


Italien hatte sich zuvor heftig geweigert, Flüchtlinge auf Lampedusa an Land gehen zu lassen


Wenn die Eurozone auseinanderbricht, dann nicht etwa wegen Griechenland, sondern wegen Italien


Mit unmöglichen Forderungen an die Eltern schließt das rechts-regierte Lodi in Italien Flüchtlingskinder aus


Die deutschen Unternehmer sind risikofreudig, Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln jede Menge patentfähiger Innovationen: Das sei Weltspitze, urteilt das Weltwirtschaftsforum


Frankreich hat mehrere illegal eingereiste Flüchtlinge nach Italien gebracht